Archiv für katholisches Kirchenrecht, Volumen25

Portada
Verlag Kirchheim., 1871
 

Comentarios de la gente - Escribir un comentario

No encontramos ningún comentario en los lugares habituales.

Páginas seleccionadas

Otras ediciones - Ver todas

Términos y frases comunes

Pasajes populares

Página xiv - Romanum Pontificem, cum ex Cathedra loquitur, id est, cum omnium Christianorum Pastoris et Doctoris munere fungens pro suprema sua Apostolica auctoritate doctrinam de fide vel moribus ab universa Ecclesia tenendam definit, per assistentiam divinam, ipsi in beato Petro promissam, ea infallibilitate pollere, qua divinus Redemptor Ecclesiam suam in definienda doctrina de fide vel moribus instructam esse voluit ; ideoque ejusmodi Romani Pontificis definitiones ex sese, non autem ex consensu Ecclesiae,...
Página 197 - Alle noch bestehenden, aus der Verschiedenheit des religiösen Bekenntnisses hergeleiteten Beschränkungen der bürgerlichen und staatsbürgerlichen Rechte werden hierdurch aufgehoben. Insbesondere soll die Befähigung zur Teilnahme an der Gemeinde- und Landesvertretung und zur Bekleidung öffentlicher Ämter vom religiösen Bekenntnis unabhängig sein.
Página xvi - Obligatio, qua Catholici magistri et scriptores omnino adstringuntur, coarctatur in iis tantum quae ab infallibili Ecclesiae judicio veluti fidei dogmata ab omnibus credenda proponuntur.
Página clxiv - Ritter v., die Macht der römischen Päpste über Fürsten, Länder, Völker, Individuen nach ihren Lehren und Handlungen seit Gregor VII. zur Würdigung ihrer Unfehlbarkeit beleuchtet u.
Página 85 - Catholica Romana in locis sie restitutis, in statu quo nunc est remanente), gegen die sich die Protestanten verwahrten, hat in der deutschen Historiographie eine bisweilen unverhältnismäßige Beachtung gefunden.
Página xvi - Cleri gallicani im J. 1682 erschienen war, verwarf Innocenz XI. am 11. April 1682 ihre vier Artikel, und ebenso Alexander VIII. am 4. August 1600; die meisten ihrer Unterzeichner und Ludwig XIV. selbst nahmen sie darauf zurück. Plus VI. verwarf sie nenerdings durch die Bulle »Auctorem fidei
Página cxvii - Aussprüche der Päpste unfehlbar seien, werden auch jene kirchenpolitischen Sätze und Aussprüche älterer und neuerer päpstlicher Erlasse für unfehlbare Glaubensnormen erklärt, welche die Unterwerfung der Staaten, Völker und Fürsten...
Página 219 - ... haben nach dem Inhalte der Berichtsbeilagen noch nicht jenes Alter erreicht, in welchem nach Artikel IV des Gesetzes vom 25. Mai 1868 (RG Bl. Nr. 49) jedermann ohne Unterschied des Geschlechtes die freie Wahl des Religionsbekenntnisses nach seiner eigenen Ucberzeugung zusteht.
Página 198 - Identität der Betheiligten festgestellt wird. Der Beamte ist berechtigt, den Verlobten die eidesstattliche Versicherung über die Richtigkeit der Thatsachen abzunehmen, welche durch die vorliegenden Urkunden oder die sonst beigebrachten Beweismittel ihm nicht als hinreichend festgestellt erscheinen.
Página 200 - Die Eintragung der Geburt eines Kindes in die Register kann von dem Beamten nur vorgenommen werden, nachdem sich derselbe durch Vernehmung des Vaters des Kindes oder anderer Personen die Ueberzeugung von der Richtigkeit der einzutragenden Thatsachen verschafft hat. Diese Eintragung muss enthalten: 1. den Ort, den Tag und die Stunde der Geburt; 2. das Geschlecht des Kindes; 3. die ihm beigelegten Vornamen ; 4. Vor...

Información bibliográfica